GEMA Infos

E-Mail Drucken PDF

Wichtige Informationen zur GEMA:

Was ist die GEMA und welche Aufgaben hat sie?
Die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) hat die Aufgabe, jeder Nutzung urheberrechtlich geschützter Musik nachzugehen und hat zu prüfen, ob Vergütungsansprüche zu stellen sind. Nach dem "Gesetz über die Wahrnehmung von Urheberrechten und verwandten Schutzrechten vom 9.9.1965" (BGBL I, S. 1294) spielt die GEMA als Verwertungsgesellschaft die Vermittlerrolle zwischen den Inhabern von Musik-Urheberrechten und denen, die diese Rechte nutzen wollen.

Was heißt das für den Ausrichter einer Feier?
Nach § 13a des eben zitierten "Wahrnehmungsgesetzes" hat der Veranstalter von öffentlichen Wiedergaben urheberrechtlich geschützter Werke vor der Veranstaltung die Einwilligung der Verwertungsgesellschaft (hier: der GEMA) einzuholen.

Besteht eine Anmeldepflicht für nicht öffentliche, private Feiern?
Private kleinere Feiern wie z.B.: Hochzeiten, Geburtstagsfeiern, Polterabende usw. mit einer überschaubaren Anzahl von Gästen sind im Sinne der GEMA in der Regel nicht öffentlich und somit auch nicht anmelde- und gebührenpflichtig. Bitte klären sie das im Einzelfall mit der zuständigen GEMA Direktion.

Im Sinne der Gema ist Grundsätzlich der Veranstalter für die Zahlung der Gebühren verantwortlich. Sie sind nicht Bestandteil unserer Preise. Bitte geben Sie bei Ihrer Gema - Meldung an, das wir mit "digitalen Kopien" unserer Originaltonträger arbeiten. (Format wma, wav & mp3).

Spezielle Informationen zum Thema GEMA bei privaten Feiern und Hochzeiten finden Sie unter folgendem Link:
Gema Vetriebsservice Nord

Gema Info für Hochzeiten
Gema Info für DJ's
Gema Info öffentliche Aufführungen
Gema Info "Öffentlichkeit"
Gema Info "Gema Vermutung"